Kamagra Bestellen.at

Sie wird nicht wissen, was sie getroffen hat! Viagra bringt Sie wieder in Aktion!

Viagra Österreich bestellen
Viagra Österreich bestellen

Viagra, auch bekannt unter dem Handelsnamen Sildenafil, ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von Männern mit erektiler Dysfunktion. Erektionsstörungen sind im Grunde genommen männliche Impotenz oder die Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten. Viagra ist eines von mehreren Arzneimitteln, die als PDE-5-Hemmer (Phosphodiesterase Typ 5) anerkannt sind.

Einige andere Medikamente, wie Cialis (Tadalafil) und Levitra (Vardenafil), sind Viagra ähnlich und helfen Männern mit erektiler Dysfunktion, indem sie die erektile Reaktion verbessern, wenn sexuelle Stimulation bereitgestellt wird. Während Viagra bei Männern keine sexuelle Erregung hervorruft, hilft Viagra bei sexueller Erregung, eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Wenn Männer sexuell stimuliert werden, wird durch das Nervensystem im erektilen Gewebe des Penis Stickoxid freigesetzt. Das Stickoxid stimuliert seinerseits ein Enzym, das die Produktion von Guanosinmonophosphat (cGMP) als Botenstoff verursacht. Die Produktion von cGMP entspannt die glatten Muskelzellen und bewirkt, dass sich die Arterien im Penis erweitern, dass das Blut leichter zum Penis fließt und dass sich das erektile Gewebe mit Blut füllt. Zusammen führen diese Prozesse zu einer Erektion. Viagra unterstützt die Aufrechterhaltung des cGMP-Spiegels in den glatten Muskelzellen. Wenn es jedoch keine sexuelle Erregung gibt, stimuliert das Gehirn nicht die Freisetzung von Stickstoffmonoxid und es wird kein CGMP erzeugt, so dass die Erregung der Schlüssel ist.

Während Viagra möglicherweise nicht für jeden geeignet ist und möglicherweise nicht in allen Fällen wirkt, haben klinische Studien gezeigt, dass Viagra und andere Arzneimittel derselben Klasse im Vergleich zu einem Placebo zu einer signifikanten Verbesserung der Behandlung der erektilen Dysfunktion führen können.

Viagra hat sich auch als sicher und wirksam erwiesen

Während Viagra den Blutdruck leicht senken kann, ist dies für die meisten männlichen Patienten kein Problem. Viagra sollte jedoch nicht zusammen mit Nitraten eingenommen werden, da Viagra eine übermäßige Wirkung auf den Blutdruck haben kann, wenn es zusammen mit nitrathaltigen Arzneimitteln eingenommen wird. Männer, die wegen Herzproblemen behandelt werden, sollten vor der Einnahme von Viagra einen Arzt konsultieren, da bei Angina häufig Nitrate verschrieben werden. Die kombinierte Wirkung der Einnahme von Viagra zusammen mit Nitraten kann zum Tod führen, indem der Blutdruck in gefährlichem Maße gesenkt wird. Bei Einnahme auf nüchternen Magen kann Viagra in weniger als einer Stunde wirksam werden und vier bis sechs Stunden lang wirksam bleiben. Bei einer fettreichen Mahlzeit kann es länger als eine Stunde dauern, bis mit der Arbeit begonnen wird. Es gibt drei Dosierungen von Viagra, die verfügbar sind. Viagra ist in Tabletten zu 25 mg, 50 mg und 100 mg erhältlich. Es ist am besten, mit einer niedrigeren Dosis von Viagra zu beginnen, da einige Männer gut auf die niedrigste Dosis ansprechen.

Einige Männer nehmen möglicherweise bereits verschreibungspflichtige Medikamente ein, die mit Viagra interagieren können, weshalb die Viagra-Dosierung angepasst werden muss. Es ist wichtig, einen Arzt zu konsultieren, um die beste Dosierung von Viagra zu ermitteln. Die Ärzte werden mögliche Arzneimittelwechselwirkungen, das Alter des Patienten, den Schweregrad oder die Impotenz sowie etwaige frühere Erfahrungen oder Reaktionen auf Viagra berücksichtigen. Viagra funktioniert möglicherweise nicht bei der ersten Einnahme. Es kann bis zu acht Mal dauern, bis Viagra wirkt.

Nebenwirkungen

Die meisten Nebenwirkungen von Viagra sind minimal und halten nicht lange an. Die häufigsten Nebenwirkungen von Viagra sind Kopfschmerzen und Gesichtsrötung, Verdauungsstörungen oder Magenverstimmung, verstopfte Nase und eine blaue Tönung des Sehvermögens. Männer mit schweren Herz- oder Leberproblemen, kürzlich aufgetretenem Schlaganfall oder Herzinfarkt, niedrigem Blutdruck oder bestimmten seltenen erblichen Augenkrankheiten sollten Viagra nicht einnehmen. Es ist auch wichtig, dass Männer vor der Anwendung von Viagra bestimmte Blutuntersuchungen durchführen, einschließlich Blutuntersuchungen auf Diabetes, Cholesterin und Triglyceride.

Viele Ärzte testen auch den Sexualhormonspiegel, insbesondere auch Testosteron .

Während andere Medikamente wie Cialis und Levitra auf ähnliche Weise wie Viagra wirken, wird Viagra normalerweise als erste Behandlungslinie verschrieben. Cialis hält möglicherweise länger, da es eine viel längere Halbwertszeit hat, aber es bedeutet auch, dass Nebenwirkungen auch länger anhalten. Cialis verlängert eine Erektion nicht, sondern nur das Zeitfenster, in dem eine Erektion durch sexuelle Stimulation erreicht werden kann. Es hat sich gezeigt, dass Levitra für Männer mit Diabetes besser geeignet ist.


Categorised as: Uncategorized


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.